Sicherheitssystem Solarpark

Technische DatenKommunikationsschränkeAktive ÜberwachungBesonderheit

Solarpark_Wolfen1

Technische Daten
+ Baujahr 2015
+ Bauzeit der FÜS-Anlage 6 Wochen

Abgesichert ist ein Solarpark mit 2.400 m Zaunlänge und 3 Toren.

Typ: Maschendrahtzaun

Durch die speziell von 3Plus Technologie abgestimmte FÜS-Anlage und dem Zusammenspiel von Zaundetektionssystem, Lichtschrankensystem und Videoanlage mit IRUnterstützung ist eine Sicherungsanlage mit hohem Maß an Zuverlässigkeit entstanden.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Kommunikationsschränke
Verbaut sind 4 Kommunikationsschränke mit LWL-Anbindung.

Speziell von 3Plus Technologie entwickelte Kommunikationsschränke decken die Versorgung der Alarmsysteme in einem eigenen Sicherheitsnetzwerk ab. Sie beinhalten die komplette Hardware der Zaunsensorik, Übertragungstechnik und die Schnittstelle zur Alarm-Videoanlage.

Diese Schränke sind für große Temperaturbereiche im Außenbereich ausgelegt und können gut in der Infrastruktur des Solarparks eingesetzt werden.

Solarpark_Wolfen3

Aktives Zaunüberwachungssystem
+ 3 Lichtschrankenpaare
+ 2.500 m aktiver Sensordraht

Das aktive Zaunüberwachungssystem, auf der Basis von Mikrofonkabel, überwacht das Überklettern, Zerschneiden sowie Deformieren des Zaunes. Der sabotageüberwachte Sensordraht übermittelt dem Wachunternehmen im Alarmfall die Sabotage bzw. den Alarm unterteilt in Zonen. Somit ist ein gezielter Zugriff des Einsatzpersonals in kürzester Zeit möglich.

Speziell eingesetzte Lichtschranken überwachen lückenlos die Tore gegen Öffnung und Überklettern.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Videosystem
+ 5 Hi-Speed-Dome-PTZ-Kameras
+ 22 IR Scheinwerfer

Das Videosystem überwacht mit speziellen Hi-Speed Dome PTZ-Kameras nahezu 100% des Zaunes und der Tore. Bei Auslösen eines Ereignisses werden dem Wachunternehmen bei Tag und Nacht entsprechende Bilder live mitgeteilt. Somit ist ein sofortiges Handeln durch die Leitstelle möglich.

Auch Falschalarme durch Wild oder Wetter können durch das Videosystem gut selektiert werden.

Weiterhin kann der Betreiber im Bedarfsfall die Videoanlage zu Kontrollgängen für Rasenmaat oder Schnee auf den Modulen usw. nutzen.