Perimeterschutz

Für viele Unternehmen und Privatpersonen beginnt die Sicherung von Grundstücken und Werten bereits an der Grundstücksgrenze. Um hier ein schlüssiges und nachhaltiges Sicherheitskonzept zu erstellen sind bereits in der Planungsphase umfangreiche Analysen notwendig. Der Schutzbedarf unterscheidet hier den Schutz vor unbeabsichtigtem Übertreten der Grundstücksgrenze über den Schutz vor beabsichtigtem, gewaltlosem Überwinden bis zum beabsichtigtem gewaltsamen Überwinden der Grundstücksgrenzen. Hierbei geht es niemals darum das bloße Image eines Hochsicherheitsgefängnisses nach außen zu tragen, da professionelle Schädlinge sich hiervon nicht Abschrecken lassen. Technisch gibt es bereits heute Systeme die augenscheinlich nicht erkennbar aber hochwirksam sind.

Primäres Ziel muss es sein, in enger Verzahnung mit den Sicherheitsdiensten, idealerweise einen Widerstandswert von max. 1 zu erreichen. Das bedeutet, dass die Zeit die ein potentieller Schädling benötigt, um einen Schaden zu verursachen maximal die selbe Zeit sein sollte, die vergeht von der Detektion des Schädlings bis zum Eintreffen der Interventionseinheiten.

Als einer der ersten Herstellerunabhängigen Errichter wurde 3plus Technologie Ltd. vom Bundesverband der Hersteller und Errichter (BHE) als Fachbetrieb für Freiflächensicherung zertifiziert. Durch umfangreiche Schulungen und enge Zusammenarbeiten mit namhaften Herstellern bieten wir ein umfangreiches Spektrum an nachhaltigen Freiflächenüberwachunssystemen (FÜS).

Unsere Leistungen umfassen u. a.:

+ Bodendetektionsysteme
+ HF-Systeme
+ Zaunsicherungsanlagen
+ Videosysteme (unterstützend)

  • dummy-1440x960-Basketball
  • dummy-1440x960-BankCard
  • dummy-1440x960-Apollo11
  • dummy-1440x960-Antarctica

Zum Portfolio